Urlaub in Spanien

Für die meisten Touristen gilt Spanien seit jeher als das Land für den perfekten Strandurlaub. Und dies ist ja auch berechtigt. Die zahlreichen Sandstrände, nicht nur an den Festlandsküsten, sondern auch auf den Inseln Mallorca!, locken jährlich Zehntausende von Sonnenhungrigen und Wassersportlern an. Das warme Klima ermöglicht eine lange Badesaison. Im größten Teil des Landes abgesehen von ein paar nördlichen Gebirgsregionen ist der Winter sehr mild, so dass viele mitteleuropäische Pensionäre lieber in Spanien überwintern, als zu Hause!

Möglichkeiten für sportliche Touristen Spanien hat mehr zu bieten als Wassersport!

Zunehmend erfreuen sich bei Spanien-Touristen Sportarten großer Beliebtheit, die nicht am Strand oder im Wasser ausgeübt werden! Als Beispiele seien Golf und Wandern genannt. Auf der Insel Mallorca z.B. bei Andratx, aber auch sonst im Land finden sich zahlreiche idyllisch gelegene Golfplätze. Und im Landesinneren lässt es sich sehr gut wandern, ganz besonders in den Naturschutzgebieten, wo interessante Tiere und Pflanzen zu sehen sind. Für einen Wanderurlaub ist der Hochsommer aber nicht die ideale Zeit. Die Frühlings- und Herbstmonate sind besser geeignet.

Kulturtrips nach Spanien Besichtigungen und Sprachkurse

Für Kulturreisen, beispielsweise eine Städtetour nach Madrid, gilt dasselbe wie für die Wandertouren Der Hochsommer ist nicht die ideale Zeit. Im Juli steigen in Madrid die Temperaturen oft auf deutlich über 30 C, manchmal klettert das Thermometer bis auf 40 C. Mai und September sind dagegen sehr angenehm. Madrid hat so viele Sehenswürdigkeiten und berühmte Museen zu bieten, dass ein kulturinteressierter Tourist lieber mehrere Tage für seinen Aufenthalt planen sollte. Das riesige Museo del Prado allein verdient eigentlich einen Ganztagsbesuch. Hier sind Werke der größten europäischen Maler wie z.B. Dürer, Rubens und Goya zu bewundern. Kunst des 20. Jahrhunderts ist im Königin-Sofia-Nationalmuseum ausgestellt. Kein Tourist sollte versäumen, in Madrid den Königspalast Palacio Real zu besichtigen. Es können Führungen mit Besuch des königlichen Gemäldemuseums, das zum Palast gehört, gebucht werden. Nach anstrengenden Besichtigungen wirkt ein Spaziergang durch die Palastgärten sehr erholsam. Wer eine fremde Sprache lernen möchte, kommt wohl am schnellsten im Mutterland der betreffenden Sprache zu guten Ergebnissen. Um Spanisch zu lernen, ist Madrid sicherlich der geeignete Platz! Viele der zahlreichen Madrider Sprachschulen z.B. Don Quijote, Estudio Sampere, Inhispania, um nur einige zu nennen bieten neben den Kursen auch Freizeitaktivitäten wie etwa Ausflüge und Besichtigungen an.

Bei den Touristen erfreut sich die südspanische Provinz Andalusien großer Beliebtheit. Bei neun bis elf Sonnenstunden pro Tag im Sommer können die Touristen sich an schönen Stränden erholen. Im andalusischen Binnenland sind interessante Orte zu entdecken. Im Folgenden sollen zwei andalusische Urlaubsziele kurz vorgestellt werden, eine kleine Stadt im Landesinneren, ideal für Wanderer und Naturfreunde, nämlich Cabra, sowie die Mittelmeerküsten Andalusiens, die Costa del Sol